Moshe Zuckermann: Israel-Iran und das Gleichgewicht des Schreckens

Bild: DoD

Israels Regierung verspricht, dass der Iran niemals Atomwaffen herstellen wird. Man zweifelt, ob ein Atomabkommen mit dem Iran zustande kommt und vor allem, dass es das angebliche iranische Atomwaffenprogramm stoppt. Gedroht wird damit, die iranischen Atomanlagen zu zerstören und Israel versucht wieder einmal, die USA hinter sich zu bringen.

Moshe Zuckermann geht davon aus, dass der Iran Atomwaffen entwickeln wird, das würde aber eher zu einem stabilisierenden Gleichgewicht des Schreckens mit Israel führen, da Israel nach ausländischen Quellen schon lange eine Atommacht ist. Aber auch ein konventioneller Krieg würde zur Vernichtung beider Staaten führen. Es herrscht also vielleicht schon ein Gleichgewicht des Schreckens, weder Iran noch Israel können ein Interesse haben, einen Krieg auszulösen.

 

5 Kommentare zu Moshe Zuckermann: Israel-Iran und das Gleichgewicht des Schreckens

  • Ist dies ein Artikel oder Werbung für ein Buch
    Oder WTF

    Antwort
    • Es ist, was es ist, ein Gespräch mit dem israelischen Philosophen Moshe Zuckermann.

      Antwort
  • Sry. Aber in meinen Browser der zeitig aktuell ist ist nach

    “ Interesse haben, einen Krieg auszulösen“ schluss.

    Kein Interview zu sehen.

    Antwort
    • muss aber schon am browser liegen, das Video ist da

      schhöne grüße

      Antwort
  • Lag an der Verbindung.
    Das Design der Website ist eigentlich ganz gut. Und auch die Themen finde ich intressanter als auf tp. Aber ich hätte mir mehr ein Forum im Stil von tp gewünscht vielleicht sogar verbessert.

    Andere wahrscheinlich auch.

    Tschau

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Artikel aus ,