Schlagwort: Strategische Kommunikation

Infokrieg: Das zerstörte Theater in Mariupol als Beispiel

Sieht man sich die Berichterstattung über das Theater näher an, das als Beispiel für russische Kriegsverbrechen gilt, stößt man auf verwirrende, auch widersprüchliche Meldungen von Quellen, die nicht unbedingt glaubwürdig sind

PR-Agenturen und Freiwillige unterstützen die Ukraine im Medienkrieg

  Es ist ganz offensichtlich, dass die Ukraine zumindest im Westen die Medienberichterstattung und die sozialen Medien beherrscht, während Russland sich schwer tut, außerhalb des Landes im Medien- und Informationskrieg eine effektive Rolle zu spielen, obgleich seit Jahren die Angst vor den russischen Desinformationskampagnen geschürt wurde. Russische Sender wie RT oder Sputnik wurden im Westen verboten, man ist eher auf Telegram als auf Instagram, Twitter oder Facebook unterwegs. Seit kurzem sind Instagram und Facebook in

Krieg in der Ukraine und der Krieg der Zahlen

Black Box: Was wir über Verluste auf beiden Seiten und „Erfolge“ der Kriegsführung erfahren. Ein kurzer Blick auf beide Seiten, der zu wenig in der moralischen Empörung geschieht

Ukraine-Konflikt: Im Nebel der strategischen Kommunikation

Politiker, Geheimdienste und Medien verbreiten Falschmeldungen und Einseitigkeiten, selbst im westlichen Lager liegt die ukrainische Regierung mittlerweile im Kampf um die Wahrheit mit westlichen Regierungen und Medien

Pokerspiel USA-Russland mit Kriegsgefahr

Westliche Medien spielen die Kriegsgefahr hoch, das gehorcht der Strategie des Spiels, in dem die USA und Russland mit hohen Einsätzen und vielen Drohungen eine Verständigung suchen

Journalismus im Visier des Verfassungsschutzes

Heimatschutz, Bundesamt und ein Staatssekretär definieren die aktuellen Herausforderungen der deutschen Staatssicherheit – und die NATO kennt die vaterlandslosen Gesellen