Mitarbeiter des Wuhan-Instituts könnten schon im November 2019 an Covid-19 erkrankt sein

Coronavirus. Bild: NIAID

Das WSJ verweist auf einen bislang unbekannten Geheimdienstbericht und wärmt die These auf, dass das Virus aus dem Labor entwichen sein könnte – die WHO hat in ihrer Untersuchung, das als unwahrscheinlich bezeichnet, aber nicht ausgeschlossen

Bundeskanzlerin Angela Merkel war am 7. September 2019 in Wuhan und besuchte dort u.a. das Tongji-Krankenhaus und den deutschen Automobilzulieferer Webasto, der bekannt wurde, weil in seinem Werk in Stockdorf der erste Corona-Ausbruch Ende Januar 2020 in Deutschland stattfand. Rückblickend hätte sich Merkel dort womöglich schon mit Covid-19 anstecken können, denn weiterhin ist nicht klar, wann und wo Covid-19 erstmals aufgetreten ist. Sicher ist jedoch, dass es schon vor Dezember 2019 in China zirkulierte – und auch in Europa wurde das Virus in Proben nachgewiesen, die im November von Patienten genommen uwrden.

Man geht weiterhin meist davon aus, dass Covid-19 natürlich in Fledermäusen wie im Fall von anderen Coronaviren vorkommt und irgendwann auf den Menschen übergesprungen ist. Das könnte nicht erst 2019 im Huanan-Tiermarkt von Wuhan, schon vor vielen Jahren gewesen sein, die entscheidende Mutation war dann, sich von Mensch zu Mensch verbreiten zu können. Manche vermuten allerdings, dass Covid-19 versehentlich aus dem Wuhan Institute of Virology, wo mit Coronaviren experimentiert wurde, entkommen sein könnte. Die noch laufende WHO-Untersuchung über die Ursprünge von Covid-19 kam bislang zu dem Schluss, es sei sehr unwahrscheinlich, dass das Virus aus dem Labor gekommen sein könnte, man schließt es aber auch noch nicht aus.

Wuhan-Institut. Bild: Ureem2805/CC BY-SA-4.0

Das Wall Street Journal berichtete gestern, dass nach einem bislang nicht veröffentlichten Bericht der US-Geheimdienste drei Mitarbeiter des Wuhan Institute of Virology im November Krankenhäuser aufsuchten, weil sie mit Symptomen erkrankt waren, die mit denen von Covid-19 oder saisonalen Krankheiten übereinstimmten. Nach den üblichen Informanten aus Regierungskreisen, die anonym bleiben, sollen die Informationen genau sein und aus glaubwürdigen Quellen kommen. Mehr als einen möglichen Verdacht gibt der Bericht allerdings nicht her. Der könnte verstärkt werden, weil das Institut bislang keine Rohdaten, Sicherheitsprotokolle und Labordaten über die Forschung mit Coronaviren weitergegeben haben soll.

Auch Nachfrage antwortete das chinesische Außenministerium: „Die USA hypen weiterhin die Theorie, dass das Virus aus dem Laboratorium stammt. Ist man wirklich beschäftigt, den Ursprung zu finden, oder versucht man, die Aufmerksamkeit abzulenken?“ Die Biden-Regierung hält sich im Gegensatz zu Donald Trump zurück. Ein Sprecherin des Nationalen Sicherheitsrats meinte aber, man habe weiter ernsthafte Fragen zu den Ursprüngen in China, wolle aber der noch laufenden WHO-Untersuchung nicht vorgreifen und kommentiere grundsätzlich keine Geheimdienstangelegenheiten. Das macht man gerne so, dass man Informationen wie vielleicht jetzt den Bericht an die Medien durchsticht.

Während in den USA der Hypothese nicht zuletzt auch aus politischen Grünen iwe unter Trump nachgegangen wird, dass Covid-19 aus dem Wuhan Institute entkommen sein könnte, nährt die chinesische Regierung als Retourkutsche, dass es aus den USA stammen könnte, nämlich aus Fort Detrick. In dem Militärlabor waren Biowaffen entwickelt worden, jetzt werden nach offiziellen Angaben, gefährliche Erreger zu Verteidigungszecken erforscht, was natürlich ein- und dasselbe sein kann. Dafür gibt es aber keine Hinweise, das Weiße Haus lehnt es deswegen auch ab, dem nachzugehen. Im Juli 2019 wurde das U.S. Army Medical Research Institute of Infectious Diseases vorübergehend geschlossen, chinesische Medien brachten dies in Zusammenhang mit einem Ausbruch eine Atemwegserkrankung in Virginia. In China wurde auch die Vermutung geäußert, dass US-Soldaten, die an den Militärweltspielen im Oktober 2019 teilgenommen hatten, die Infektion ins Land gebracht haben könnten. Möglicherweise waren die Spiele ein Super-Spreader-Ereignis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.